Gütersloh

Studie: Hälfte der Deutschen sieht Islam als bedrohlich

Lediglich ein Drittel der Deutschen empfindet den Islam als Bereicherung, wie eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung feststellt.
Ein Minarett vor der Mondsichel
Foto: Julian Stratenschulte (dpa) | Vorbehalte gegen den Islam sind laut einer aktuellen Studie weit verbreitet.

Fast jeder zweite Deutsche empfindet den Islam als bedrohlich. Und zwar nicht nur einzelne extreme Ausprägungen, sondern den Islam insgesamt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die die Bertelsmann-Stiftung in Auftrag gegeben hat. Lediglich ein Drittel der Deutschen empfindet hingegen den Islam als Bereicherung. Was sind die Ursachen? Dazu gibt der Religionssozialoge Gerd Pickel, der die Studie verantwortet hat, Auskunft.

Kaum Berührungspunkte mit Muslimen im Alltag

Ein Faktor sind etwa die wenigen Berührungspunkte die Deutsche im Alltag mit Muslimen haben. Sie kommen ihnen fremd vor.

Lesen Sie auch:

"Das war bei früheren Migrationen aus Polen oder Italien, die zur Arbeitsaufnahme nach Deutschland kamen, etwas anderes. Hier sorgte der gemeinsame kulturell-religiöse Hintergrund für mehr Vertrauen und weniger Ablehnung.“

Heute geht es um kulturelle Ablehnung

Während in der Vergangenheit bei den Ablehnungsgründen im Hinblick auf eine bestimmte Gruppe oft die Angst vor dem Verlust des eigenen Arbeitsplatzes zu Gunsten eines Migranten im Vordergrund stand, geht es heute, neben der Angst vor dem islamistischen Terrorismus, mehr um eine kulturelle Ablehnung.

DT/sesa

 

Lesen Sie mehr in der Analyse der Studie in der aktuellen Ausgabe der "Tagespost".

Weitere Artikel
Konflikt in Afghanistan
Radikaler Islam
Die Wiege der Taliban steht in Indien Premium Inhalt
Die Ursprünge der islamistischen Terrororganisation liegen in Deoband, einer Kleinstadt im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh – auch dort ging es schon um den Kampf gegen „Ungläubige“.
02.09.2021, 15  Uhr
Bodo Bost
Migranten in Paris
Migration
Demographischer Wandel durch Immigration Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung
Die offiziellen Zahlen lassen aufhorchen. Eine umfassende Studie von „France Stratégie“ über den Anteil der von außerhalb Europas stammenden Bevölkerung zeigt, dass diese in bestimmten ...
30.08.2021, 18  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Sebastian Sasse Angst Bertelsmann Stiftung Islam Islamistischer Fundamentalismus Migranten Migration Muslime Schäden und Verluste

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann