Estland: Regierung entschädigt Kirchen

Tallinn (DT/KAP/KNA) Die estnische Regierung will Entschädigungsleistungen von umgerechnet 8,2 Millionen Euro an die Kirchen für Verluste im Zweiten Weltkrieg zahlen. Wie das russische Internetportal „Interfax-Religion" berichtet, bekommt die Estnische Evangelisch-Lutherische Kirche 6,8 Millionen Euro und die Estnische Apostolische Orthodoxe Kirche (Patriarchat Konstantinopel) 1,4 Millionen Euro. Zugleich seien der Staat und die Kirchen übereingekommen, dass die Kirchen künftig auf jeden Rechtsstreit bezüglich des verlorenen Eigentums verzichten. Mit dem Geld wolle die lutherische Kirche unter anderem die Domkirche in Tallinn erneuern, die orthodoxe Kirche will das Frauenkloster auf der Insel Saaremaa erweitern.

Themen & Autoren
Evangelisch-Lutherische Kirche Martin Luther Russisch-Orthodoxe Kirche

Weitere Artikel

Wie ich meinen Weg in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche fand
25.01.2023, 07 Uhr
Annette Gerlach
Der Synodale Weg stellt das hierarchische Amtsverständnis der katholischen Kirche auf den Prüfstand. Dabei wird übersehen, wozu der Geweihte berufen ist.
22.01.2023, 07 Uhr
Helmuth Pree

Kirche

Die Weltsynode ist in eine neue Phase gestartet: Am ersten Tag der kontinentale Phase ging es um das richtige Verständnis von Synodalität.
06.02.2023, 17 Uhr