Wieder drei Christen im Nordirak ermordet

Kirkuk (DT/dpa) Terroristen haben im Nordirak drei Christen in ihren Häusern ermordet. Die Polizei in der Vielvölkerstadt Kirkuk berichtete, in der Nacht zum Montag sei zuerst ein christlicher Mitarbeiter der staatlichen Ölgesellschaft in seinem Haus erschossen worden. Seine beiden Söhne wurden verletzt. Wenige Minuten später töteten Unbekannte in einem anderen Viertel der Stadt eine Christin und ihre Tochter mit Messerstichen. In der Öl-Stadt Kirkuk kämpfen Kurden, Araber und Turkmenen um die Macht.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier