Weniger Steuereinnahmen im Monat Mai

Berlin (DT/dpa) Bund und Länder mussten bei den Steuereinnahmen im Mai einen Dämpfer hinnehmen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gingen diese Einnahmen um 6,7 Prozent zurück, wie das Bundesfinanzministerium in seinem Monatsbericht am Freitag mitteilte. Das Ministerium führt den Rückgang auf Einmaleffekte zurück, darunter die Erstattung der Kernbrennstoffsteuer an die Energiekonzerne aufgrund eines Urteils des Finanzgerichts Hamburg. Grundsätzlich aber seien die konjunkturellen Daten weiter positiv. Das Wachstum habe im 1. Quartal 2014 wieder zugelegt.

Themen & Autoren

Kirche