Vatikan besorgt über Atomtechnik-Weitergabe

Wien (DT/KAP) Der Vatikan hat sich besorgt über die jüngst erfolgte Aufweichung des „Vertrags zur Nichtweitergabe von Nuklearmaterial für Atomwaffen“ geäußert. Da dieser Vertrag „das einzige multilaterale Rechtsinstrument ist, das auf die Schaffung einer atomwaffenfreien Welt abzielt, darf seine Schwächung nicht zugelassen werden“, so Kurienerzbischof Mamberti bei der Jahresversammlung der UN-Atomenergie-Organisation (IAEA) in Wien. Auf Druck der USA wurde jüngst die Öffnung der Lieferung von Atomkraftwerken, Kernbrennstoff und Nukleartechnologie an Indien beschlossen, obwohl New Delhi den Vertrag nicht unterzeichnet hat.

Themen & Autoren

Kirche