Syrien: Gefangene werden sexuell missbraucht

Kairo (DT/dpa) Das Regime in Syrien greift nach einem Bericht der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ (HRW) im Umgang mit Gefangenen regelmäßig zu Mitteln der sexuellen Gewalt und Folter. Männer, Frauen und selbst Jungen und Mädchen im Alter von zwölf Jahren würden in Gefängnissen und bei Hausdurchsuchungen sexuell missbraucht und gedemütigt, heißt es in dem Bericht von „Human Rights Watch“, der am Freitag veröffentlicht wurde. Die Opfer würden vergewaltigt, nackt ausgezogen und an den Geschlechtsorganen mit Elektroschocks oder Gegenständen gefoltert. Die Täter seien Armeeangehörige, Geheimdienstmitarbeiter und Kämpfer der regime-treuen Schabiha-Milizen.

Themen & Autoren

Kirche