Südafrika: Schlappe für Präsident Zuma

Johannesburg (DT/dpa) Im Streit um rund 800 Korruptionsvorwürfe hat der südafrikanische Präsident Jacob Zuma eine Schlappe einstecken müssen. Ein südafrikanisches Gericht lehnte am Freitag in Pretoria einen Berufungsantrag des Präsidenten gegen die Strafverfolgung ab. Die Vorwürfe der Korruption und Geldwäsche gegen Zuma hängen mit einem milliardenschweren Waffengeschäft zusammen. „Die Berufung hat keine Aussicht auf Erfolg“, begründete Richter Ledwaba die Entscheidung. Im April hatte ein Gericht den Weg für Strafverfolgung freigemacht.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann