Schwesig wirft der Union Schaufensterpolitik vor

Berlin (DT/KNA) Die Familienexpertin im SPD-Wahlkampfteam, Manuela Schwesig, hat der Union bei der Frauenpolitik „reine Schaufensterpolitik“ vorgeworfen. Bundeskanzlerin Merkel „übergeht ihr Frausein und macht keine offensive Frauenpolitik“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin der „tageszeitung“ (Montag). Sie vermisse nach wie vor Gleichberechtigung in der Arbeitswelt. Dafür wolle sie verbindliche Quoten und Frauenförderpläne erreichen. Dagegen setze die Union weiterhin darauf, „dass Frauen zu Hause bleiben und höchstens Teilzeit arbeiten“.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer