Russischer Journalist nach Mordversuch im Koma

Moskau (DT/dpa) Der bei einem Mordanschlag in Moskau schwer verletzte russische Journalist Oleg Kaschin liegt im Koma. Die Staatsanwaltschaft rief am Montag Augenzeugen und Medien auf, bei der Aufklärung des Verbrechens zu helfen. Auch in den Unterlagen des Reporters der liberalen Tageszeitung „Kommersant“ werde nach Hinweisen auf die Täter gesucht, sagte Behördensprecher Wladimir Markin nach Angaben der Agentur Interfax. Zwei Männer hatten den 30-jährigen Kaschin in der Nacht zum Samstag fast zu Tode geprügelt.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer