Rot und Grün verhandeln über Koalition für Wien

Wien (sb) Die bisher in Wien alleine regierende SPÖ hat nach dem Verlust ihrer absoluten Mehrheit am Mittwoch Koalitionsgespräche mit den Grünen aufgenommen. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zeigte sich zuversichtlich, die in neun Gruppen geführten Gespräche binnen einer Woche abschließen und dann eine rot-grüne Regierung für Wien präsentieren zu können. Dies wäre ein Novum in Österreich, denn bisher kam in der Alpenrepublik noch nie eine rot-grüne Koalition zustande. ÖVP-Landesparteichefin Christine Marek, die sich der SPÖ ihrerseits als Koalitionspartner angeboten hatte, meinte, rot-grün sei „gefährlich für Wien“. FPÖ-Chef Strache fürchtet „fünf Jahre Chaostage in Wien“.

Themen & Autoren

Kirche