Papst schickt Hilfe für Gaza

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Benedikt XVI. hat den Christen im Gaza-Streifen eine persönliche Hilfsspende zugeleitet. Der Scheck sei über das vatikanische Caritas-Ministerium „Cor unum“ an den dortigen Pfarrer, Pater Manuel Musallam, an die Mutter-Teresa-Schwestern sowie weitere Ordens-Einrichtungen gegangen, heißt es in einer Vatikan-Mitteilung vom Samstag. Die Mittel, über dessen Höhe der Vatikan keine Angaben machen wollte, seien für die kleine, aber engagierte katholische Gemeinde bestimmt. Der Papst habe in den letzten Wochen mehrfach seine Verbundenheit mit den Gläubigen im Gaza-Streifen bekundet, die so sehr am Konflikt und der humanitären Krise litten, so das Kommunique. Nach Beginn der von Israel verkündeten Waffenruhe haben die Katholiken in Gaza-Stadt am Sonntag erstmals wieder einen Gottesdienst gefeiert. Etwa sechzig Menschen, das entspricht etwa der Hälfte der üblichen Besucherzahl, kamen in die Kirche, wie Pfarrer Musallam der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sagte. An den vergangenen drei Sonntagen war der Gottesdienst wegen der Gefahr von Luftangriffen ausgefallen. Insgesamt blieb es nach Angaben des Pfarrers seit dem Stopp der israelischen Offensive um zwei Uhr morgens überwiegend ruhig. Lediglich aus Richtung der Grenze zu Israel seien Schüsse zu hören. Viele Menschen seien am Morgen auf den Straßen unterwegs gewesen, um Nahrungsmittel zu besorgen. Die meisten rechneten mit neuen Luftangriffen und Kämpfen.

Unterdessen hat die von Israel und den militanten Palästinensergruppen im Gazastreifen verkündete Waffenruhe in der Nacht zum Montag gehalten. Eine israelische Armeesprecherin sagte am Morgen, es habe über Nacht keine neuen Angriffe gegeben. Israel ziehe weitere Truppen aus dem Gazastreifen ab. Bislang seien Reservesoldaten jedoch noch nicht entlassen worden und blieben in erhöhter Alarmbereitschaft. Die zunächst einseitig von Israel ausgerufene Waffenruhe war in der Nacht zum Sonntag in Kraft getreten und hatte am ersten Tag nicht gehalten.

Themen & Autoren

Kirche