Nigeria: Zahl der Opfer deutlich höher

Vatikanstadt (DT/KNA) Die Zahl der Todesopfer bei den jüngsten Anschlägen auf Kirchen in Nigeria ist offenbar weit höher als bisher angenommen. Die nigerianische katholische Bischofskonferenz geht von rund 200 Toten aus, berichtete der römische Nachrichtendienst „Fides“. Bisher war von „mindestens 40“ Opfern die Rede gewesen. Die Bischöfe riefen die friedlichen muslimischen Mitbürger dazu auf, der Sekte Boko Haram das Handwerk zu legen. Dem Präsidenten Nigerias, Goodluck Jonathan, schlug die Bischofskonferenz vor, pensionierte Kriminalexperten zu reaktivieren und ausländische Fachleute zu Rate zu ziehen, um gegen die Islamisten vorzugehen.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer