Moment mal

Die Reform der Liturgiereform zu fördern war dem emeritierten Papst Benedikt XVI. besonders wichtig, um in den Menschen wieder das Bewusstsein der Ehrfurcht und den Geist der Anbetung vor dem Mysterium der Eucharistie zu wecken. Dieses Ziel wird in diesem Jahr erneut ins Blickfeld gerückt durch den zehnten Jahrestag des Motu proprio Summorum pontificum. Die Redaktion freut sich, Ihnen, liebe Leser, in der kommenden Woche eine kompetente Stimme zu diesem Thema präsentieren zu dürfen: Kurienkardinal Robert Sarah, der Präfekt der römischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenlehre, wird dazu ausführlich Stellung beziehen. Sie finden den ungekürzten Text ab Freitag abend, 31. März auf der Homepage der Tagespost. Ihre Redaktion

Themen & Autoren

Kirche