Möglicherweise Boykott der Afghanistan-Konferenz

Berlin (DT/dpa) Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat damit gedroht, der internationalen Afghanistan-Konferenz Ende Januar fern zu bleiben. „Wenn die Afghanistan-Konferenz in London eine reine Truppenstellerkonferenz wird, fahre ich nicht hin“, sagte er dem Magazin „Stern“. Notwendig seien ein breiter politischer Ansatz und eine Gesamtstrategie. In der Bundesregierung gibt es Vorbehalte, die Zahl der deutschen Soldaten in Afghanistan, wie von den Vereinigten Staaten verlangt, deutlich zu erhöhen. Westerwelle nannte es „gesund“, dass die deutsche Bevölkerung gegenüber Auslandseinsätzen der Bundeswehr zurückhaltend sei.

Themen & Autoren

Kirche