Militär greift in Simbabwe ein

Haarare (DT/DPA) In Simbabwe ist der Kampf um die Nachfolge des greisen Langzeitpräsidenten Robert Mugabe eskaliert: Das Militär hat die Kontrolle über den Staat an sich gerissen. Mugabe steht unter Hausarrest, wie Südafrikas Präsident Jacob Zuma am Mittwoch nach einem Telefonat mit dem 93-Jährigen mitteilte. Es gehe darum, eine „sich verschlimmernde politische, soziale und wirtschaftliche“ Krise zu überwinden, begründete Generalmajor Sibusiso Moyo am Mittwoch in einer Ansprache im staatlichen Fernsehen das Vorgehen des Militärs. Es handle sich jedoch nicht um einen Militärputsch, betonte er.

Weitere Artikel
Textilarbeiter in Kigali
Afrika
Afrika: Neue Kolonialherren kommen aus China Premium Inhalt
China nimmt in Afrika immer mehr wirtschaftlichen Einfluss. Der Westen muss sich etwas einfallen lassen, soll seine Botschaft von Freiheit und Rechtstaatlichkeit künftig nicht untergehen.
06.06.2021, 11  Uhr
Michael Gregory
ANC-Parteitag in Südafrika
Ein Machtwechsel ist möglich Premium Inhalt
Die südafrikanische Regierungspartei hat Angst vor einer Niederlage bei den Parlamentswahlen im Mai und führt in Kirchengemeinden „ANC-Sonntage“ ein. Von Michael Gregory
03.04.2019, 12  Uhr
Themen & Autoren
Jacob Zuma Robert Mugabe

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann