Merkel: Steuerentlastungen bleiben bei 15 Milliarden

Düsseldorf (DT/dpa) Trotz der unerwartet positiven Steuerprognose bis 2021 gibt Kanzlerin Angela Merkel dem Drängen auch aus der Union nach höheren Steuerentlastungen nicht nach. Es gebe einen Bedarf, den Mittelstand im Umfang der schon angekündigten 15 Milliarden Euro jährlich zu entlasten, bekräftigte Merkel beim Düsseldorfer „Ständehaus-Treff“. Forderungen aus der CSU nach 30 Milliarden Euro Steuersenkungen erteilte Merkel eine Absage. Gleichzeitig schloss sie Steuererhöhungen für die nächsten Jahre aus.

Themen & Autoren

Kirche