Lyons Kardinal kritisiert Nationalversammlung

Paris (DT/KNA) Lyons Erzbischof Philippe Kardinal Barbarin hat die jüngste Änderung im französischen Abtreibungsgesetz kritisiert. „Ich sehe darin eine Ablehnung der künftigen Generation“, sagte der Primas der katholischen Kirche in Frankreich dem Sender RTL. So könne jeder machen, was er wolle. „Ich sage Nein: Man ist nicht Herrscher über den eigenen Körper“, so Barbarin. Am vergangenen Dienstag hatte das Parlament mit der Mehrheit der Linken die seit 1975 geltende Fristenregelung bei Abtreibung liberalisiert. Künftig können Frauen auch dann straffrei abtreiben, wenn sie sich nicht „in einer Notlage“ befinden.

Themen & Autoren

Kirche