Vatikanstadt

Laschet lädt Papst Franziskus nach NRW ein

Papst Franziskus hat den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet am Donnerstag zu einer Privataudienz im Vatikan empfangen. Dabei lud Laschet den Papst für das kommende Jahr nach Deutschland ein.
Papst Franziskus empfängt Ministerpräsident Laschet
Foto: --- (Staatskanzlei NRW) | Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, während einer Privataudienz mit Papst Franziskus. Es ist das zweite Mal, dass Laschet von Papst Franziskus empfangen wird.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat Papst Franziskus bei einer Privataudienz im Vatikan für das kommende Jahr zu einem Besuch nach Deutschland eingeladen. Wie die "Katholische Nachrichten-Agentur" (KNA) berichtet, erklärte Laschet im Anschluss an das Treffen: "Nordrhein-Westfalen wäre gerne Gastgeber." Der CDU-Politiker betonte, es gebe dafür 2021 mehrere passende Anlässe, wie etwa die alle sieben Jahre stattfindende Heiligtumsfahrt in Aachen oder die Feierlichkeiten zu 1.700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland.

Verdienste Johannes Paul II. im Mittelpunkt

Lesen Sie auch:

Im Mittelpunkt der Audienz standen die Verdienste von Papst Johannes Paul II. im Kampf gegen die kommunistische Diktatur und für den Fall des Eisernen Vorhangs und die deutsche Wiedervereinigung vor 30 Jahren. Zudem ging es um grundlegende Fragen der Europa- und Außenpolitik. An dem Treffen nahm unter anderen auch der Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln und Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer, teil.

Im Anschluss erklärte Laschet, die Kirche habe eine wichtige Rolle bei der Europäischen Integration und bei der Deutschen Einheit gespielt. Papst Johannes Paul II. habe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet. "Durch ihn und seinen Einfluss konnte Europa zusammenwach­sen und die Deutsche Einheit Gestalt annehmen. Dafür sind wir Deutsche bis heute dankbar“, so Laschet.  DT/mlu

Weitere Hintergründe erfahren Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Meldung Armin Laschet Diktatur Johannes Paul Johannes Paul II. Juden Juden in Deutschland Nordrhein-Westfälische Ministerpräsidenten Papst Franziskus Paul II. Päpste Vatikan Zentralrat der Juden in Deutschland

Kirche