Köhler warnt vor weiterer „Verrechtlichung“

Berlin (DT/dpa) Bundespräsident Horst Köhler hat vor einer Flut immer neuer Gesetze gewarnt. „Auch Verrechtlichung hat Grenzen. Sonst drohen auf der Jagd nach Einzelfall-Gerechtigkeit irgendwann die gesellschaftliche Strangulation und der Justizinfarkt“, sagte Köhler am Montag beim Festakt zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Richterbundes in Berlin. Köhler forderte Gesetzgeber, Richter und Anwälte auf, „das Rad der rechtlichen Mikrosteuerung mit Kontroll-Illusion ein wenig zurückzudrehen“. Gesetze seien keine Bananen, die erst beim Abnehmer reifen.

Themen & Autoren

Kirche