Irak: Türkei verstärkt Grenzverteidigung

Istanbul (DT/dpa) Die türkische Armee verstärkt im Kampf gegen die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK die Grenze zum Irak. Um neue Militärposten zu errichten und bestehende Stellungen auszubauen, seien derzeit 5 000 Mann im Einsatz, berichteten türkische Medien am Mittwoch. Ministerpräsident Erdogan habe angekündigt, insgesamt 150 neue Militärposten in den Kurdengebieten errichten zu wollen. Er bekräftigte demnach auch, künftig sollten möglichst nur noch Berufssoldaten in den Einsatz gegen die PKK geschickt werden. Die PKK unterhält im kurdischen Autonomiegebiet im Nordirak mehrere Lager, die sie immer wieder zu Angriffen gegen die Türkei nützt.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann