Gedenken an Proteste zum Neujahrsfest in Tibet

Xining (DT/dpa) In angespannter Atmosphäre haben am Mittwoch die Tibeter ihr Neujahrsfest begangen. Die Feierlichkeiten waren überschattet vom Gedenken an die Opfer bei der Niederschlagung der Proteste vor einem Jahr durch chinesische Sicherheitskräfte. Exil-tibetische Gruppen hatten zum Boykott der Feierlichkeiten aufgerufen. „Wir feiern nicht“, sagte ein Mönch in Xining, der Provinzhauptstadt von Qinghai. Im nahegelegenen Rebkhong-Kloster sagte ein Mönch: „Wir leben kein glückliches Leben. Wir haben keine Freiheit.“

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann