Fünf Verletzte bei Terror-Fahrt in Jerusalem

Jerusalem (DT/dpa) In Jerusalem hat es erstmals seit Herbst wieder einen Terror-Angriff mit fünf Verletzten gegeben. Ein Autofahrer habe mehrere Passanten gerammt, sagte Polizeisprecher Micky Rosenfeld am Freitag. Der Täter verließ anschließend sein Auto mit gezücktem Messer. Er wurde den Angaben zufolge niedergeschossen und soll mittelschwer verletzt sein. Unter den Opfern seien vier Grenzpolizistinnen. Die Polizei behandelt den Fall wie einen Terroranschlag. Die radikal-islamische Hamas hat den Angriff der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan zufolge gelobt.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier