Französischer Premier gegen aktive Sterbehilfe

Paris (DT/KNA) Der französische Premierminister Francois Fillon hat sich gegen einen Gesetzentwurf von Senatoren zur Legalisierung der aktiven Sterbehilfe gewandt. Der Gesetzentwurf sei gefährlich, weil er unpräzise sei und damit die Unsicherheit bei Sterbenskranken und Pflegepersonal noch verstärke, schrieb Fillon in der Zeitung „Le Monde“ (Montag). Fillon erklärte, die geltenden Gesetzesregelungen von 2005 reichten aus. Sie verhinderten, dass unvernünftige medizinische Handlungen vorgenommen würden, wenn keine Aussicht auf Therapie mehr bestehe.

Themen & Autoren

Kirche