Euthanasie-Verbot soll in Österreichs Verfassung

Wien (sb) Die ÖVP will ein Verbot der aktiven Sterbehilfe in Österreichs Bundesverfassung festschreiben und hat hierzu ein Grundsatzpapier erarbeitet, das auch für den Ausbau der Palliativmedizin plädiert. ÖVP-Behindertensprecher Franz-Joseph Huainigg fordert: „Das Recht auf Leben und Sterben in Würde und das Verbot der Tötung auf Verlangen soll verfassungsrechtlich abgesichert werden.“ Er hoffe auf eine Einigung mit dem Koalitionspartner SPÖ noch in dieser Legislaturperiode, also vor der Nationalratswahl am 28. September. In Österreich besteht seit 2001 ein Konsens aller Parteien gegen die Euthanasie.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier