EU will Bürgern Alltag im Ausland erleichtern

Brüssel (DT/dpa) Wer ins EU-Ausland reist, dort lebt oder arbeitet, soll es künftig leichter haben. Die Europäische Kommission will bürokratische Hürden abbauen. Am Mittwoch beschloss sie einen Bericht, der Alltagsprobleme lösen soll. So sollen Fluggäste mehr Rechte bekommen und Touristen, die quer durch Europa fahren, eine Reiseversicherung als Paket kaufen können. Für Unionsbürger, die in einem anderen EU-Staat leben, will Brüssel die doppelte Kfz-Steuer abschaffen, Zahlungen der Krankenkassen erleichtern sowie Verfahren für Hochzeiten und Scheidungen beschleunigen. Die Maßnahmen sollen bis Februar 2011 beschlossen werden. Fast 12 Millionen Europäer leben heute im EU-Ausland.

Themen & Autoren

Kirche