Erzbischof von Moskau lobt Interreligiosität

Bonn (DT/KNA) Der katholische Erzbischof von Moskau, Paolo Pezzi, bewertet die Beziehungen der katholischen und orthodoxen Kirche in Russland als gut. „Das Verhältnis hat sich in den vergangenen Jahren stark verbessert – und es entwickelt sich weiterhin positiv“, sagte Pezzi dem Portal katholisch.de in Bonn. Patriarch Kyrill I. und er arbeiteten in vielen Fragen zusammen. Er lade ihn auch regelmäßig zu orthodoxen Feierlichkeiten ein. Seit dem Treffen von Papst Franziskus und dem Patriarchen 2016 in Kuba haben laut Erzbischof die Kirchen gemerkt, dass sie noch intensiver zusammenarbeiten können – beispielsweise bei der Evangelisierung.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Erzbischöfe Papst Franziskus

Kirche