Clinton prangert Korruption in Afrika an

Nairobi (DT/dpa) Zum Auftakt ihrer ersten Afrika-Reise hat US-Außenministerin Clinton Korruption und schlechte Regierungsführung als ein Haupthindernis für Entwicklung auf dem Kontinent angeprangert. Bei der Eröffnung einer Konferenz in Nairobi betonte sie am Mittwoch, die US- Regierung messe Afrika große Bedeutung bei. „Wirklicher wirtschaftlicher Fortschritt“ hänge aber von „verantwortungsvollen Regierungen ab, die Korruption ablehnen, die Anwendung der Gesetze durchsetzen und Resultate hervorbringen“.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann