CDU: Konservative verschieben ihr Manifest

Berlin (DT/dpa) Der konservative „Berliner Kreis“ in der CDU hat die für diesen Freitag geplante Präsentation eines Manifests zur Ausrichtung der Partei verschoben. „Aufgrund der Ferienzeit konnte die notwendige redaktionelle Endabstimmung der inhaltlichen Positionierung des Berliner Kreises wider Erwarten nicht mehr rechtzeitig erfolgen“, sagte der hessische CDU-Fraktionschef Christean Wagner der „Welt“. Daher müsse die geplante Pressekonferenz verschoben werden. Ein neuer Termin ist noch nicht bestimmt, soll aber zeitnah angesetzt werden. Wagner betonte, Ziel des „Berliner Kreises“ bleibe es, Stammwähler stärker an die Union zu binden.

Themen & Autoren

Kirche