Bundesregierung: Nehmen Blackout-Warnungen ernst

Berlin (DT/dpa) Die Bundesregierung will bei einem Atomausstieg kein unkalkulierbares Risiko für das Stromnetz eingehen und nimmt die Blackout-Warnungen der Betreiber ernst. „Das ist keine leichte Situation“, sagte die Sprecherin von Umweltminister Röttgen (CDU) am Montag in Berlin. „Die Übertragungsnetzbetreiber werden dafür sorgen, dass es dazu nicht kommt“, betonte die Sprecherin mit Blick auf die Sorge vor flächendeckenden Ausfällen. Am Sonntag hatten mehrere Übertragungsnetzbetreiber davor gewarnt, dass es bei einem dauerhaften Aus für bis zu acht Kernkraftwerke gerade im Winter zu kaum noch beherrschbaren Situationen kommen könnte.

Themen & Autoren

Kirche