Berlin

Bundesrat billigt Verbot von Konversionstherapien

Mit der Zustimmung des Bundesrates ist die sogenannte Konversionstherapie künftig verboten.
Konversionstherapien werden verboten.
Foto: Adobe Stock | Konversionstherapien werden verboten.

Der Bundesrat hat heute einen Gesetzesbeschluss des Bundestages zum Verbot von sogenannten Konversionsbehandlungen zur sexuellen Umorientierung von Homosexuellen und Transgeschlechtlichen gebilligt. Verboten sind künftig Therapien, die eine Änderung oder Unterdrückung der sexuellen Präferenz oder der Geschlechtsidentität zur Folge haben sollen. Ausdrücklich ausgenommen sind chirurgische Geschlechtsumwandlungen.

Minderjährige sollen geschützt werden

Lesen Sie auch:

Uneingeschränkt untersagt sind Konversionstherapien an Minderjährigen. An Volljährigen sind sie dann untersagt, wenn die Einwilligung einem Willensmangel unterliegt. Das ist der Fall bei Täuschung, Irrtum, Zwang oder Drohung. Wer trotz des Verbots eine Konversionsbehandlung durchführt, muss mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe rechnen. Darüber hinaus ist künftig auch das Werben für Konversionsbehandlungen verboten.

Umfassende Beratung geplant

Das neue Gesetz verpflichtet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, ein Beratungsangebot einzurichten, um Betroffene zu unterstützen. Ferner sollen weitere Schutzlücken für Minderjährige geschlossen werden, regt die Länderkammer an und verweist dabei unter anderem auf die Regelung, nach der Fürsorge- und Erziehungsberechtigte, die entsprechende Taten an ihren Kindern begehen, unter Umständen von der Strafandrohung ausgenommen sind.

 

DT/pwi

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Weitere Artikel
Athen
Antike
Der Satz des Protagoras Premium Inhalt
Der Sophist Protagoras von Abdera (481–411 v. Chr.) irrte. Wahrheit muss es geben. Sie stellt auch keine Bedrohung der Freiheit dar, sondern ermöglicht sie erst.
10.04.2021, 19  Uhr
Stefan Rehder
Themen & Autoren
Redaktion Beratungsangebote Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Deutscher Bundesrat Deutscher Bundestag Drohung und Bedrohung Geldstrafen Irrtümer Minderjährigkeit Sexualpräferenzen Strafandrohungen

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier