Birma: Gauck verurteilt religiöse Konflikte

Naypyidaw (DT/dpa) Bundespräsident Gauck hat bei seinem Besuch in Birma die Konflikte zwischen Buddhisten und Muslimen in dem Land verurteilt. Berichte über Ausschreitungen machten Sorge, die rechtliche Lage der Minderheit der Rohingyas sei weiter ungeklärt, sagte Gauck gestern in der Hauptstadt Naypyidaw. Dort war er zum offiziellen Auftakt seines dreitägigen Besuchs von Staatschef Thein Sein mit militärischen Ehren begrüßt worden. Später trifft Gauck mit der Friedensnobelpreisträgerin und langjährigen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi zusammen.

Themen & Autoren

Kirche