Australiens Parlament lehnt Homo-„Ehe“ ab

Canberra (DT/KNA) In Australien ist ein Antrag auf Öffnung der Ehe für Homosexuelle gescheitert. Das Repräsentantenhaus in Canberra lehnte den Entwurf des Parlamentariers Steven Jones von der Labour-Partei gestern mit 98 zu 42 Stimmen ab. Gegen die Änderung des Eherechts stimmte auch Jones' Parteikollegin, Premierministerin Julia Gillard. 10 von 17 Kabinettsmitgliedern votierten mit Ja. Für die Abstimmung hatte Gillard eigens den Fraktionszwang aufheben lassen. Die Australische Christian Lobby (ACL) begrüßte die Entscheidung.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer