Zu wenig Kapazitäten für Syrien-Flüchtlinge

Berlin (DT/dpa) Die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen verläuft weiter schleppend. Von den 10 000 Syrern, die Deutschland aufnehmen will, seien bislang erst etwa 3500 eingereist, teilte das Bundesinnenministerium mit. Grund für die Verzögerungen seien Probleme bei der Ausreise aus dem Libanon und Defizite in der Zusammenarbeit mit den Bundesländern. In Niedersachsen und Schleswig-Holstein soll die Zahl der Flüchtlinge die Aufnahmekapazitäten um ein Vielfaches übersteigen.