Syrien: Trotz Waffenruhe Schießereien

Istanbul (DT/dpa) Ungeachtet der vereinbarten Waffenruhe hat es am Freitag im Grenzgebiet Syriens zur Türkei neue Schießereien gegeben. Die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete von einem etwa einstündigen Schusswechsel am Morgen zwischen Rebellen und der syrischen Armee nahe des Grenzdorfes Chirbet al-Dschoos. Von der Türkei aus hätten Korrespondenten der Agentur auch vier syrische Panzer gesehen. Nach Angaben der syrischen Opposition rückte die Armee mit Panzern auf das Grenzdorf vor. Es habe heftiges Gewehrfeuer gegeben. Die Regierungstruppen versuchten, Kämpfer der Opposition aus dem Grenzgebiet zu vertreiben.