Streit um Familiennachzug syrischer Flüchtlinge

Berlin (DT/dpa) Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, fordert, syrischen Flüchtlingen das Nachholen ihrer Familien zu gestatten. „Ich halte es für eine menschenrechtliche Notwendigkeit, dass syrische Flüchtlinge ihre minderjährigen Kinder und Ehepartner nach Deutschland holen können“, sagte Kofler. Am besten wäre es, Beschränkungen beim Familiennachzug komplett abzuschaffen. Dagegen forderte der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer, „den Familiennachzug über den März 2018 hinaus“ auszusetzen. Andernfalls drohe eine „nicht steuerbare und kontrollierbare Zuwanderung von Hunderttausenden“.