Putin hofft auf Dialog mit USA

Kremlchef gratuliert Obama zum Unabhängigkeitstag

Moskau (DT/dpa) Angesichts aktueller Spannungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten von Amerika hofft Kremlchef Wladimir Putin auf einen konstruktiven Dialog der beiden Großmächte. Die Geschichte der russisch-amerikanischen Beziehungen zeige, „dass wir in der Lage sind, erfolgreich die schwierigsten internationalen Probleme zu lösen zum Wohle unserer beiden Völker und der gesamten Menschheit“, schrieb der russische Präsident am Montag in einem Glückwunschtelegramm an US-Präsident Barack Obama zum amerikanischen Unabhängigkeitstag (Independence Day).

Dabei komme es darauf an, dass sich beide Staaten auf Augenhöhe begegneten und ihre Interessen respektierten. Die Beziehungen zwischen Moskau und Washington sind seit Russlands Einverleibung der ukrainischen Halbinsel Krim 2014 schwer angeschlagen, teilweise wurde vor einem neuen Kalten Krieg gewarnt. Beide Seiten haben sich gegenseitig mit Sanktionen belegt. Zudem werfen sich Russland und das westliche Militärbündnis NATO gegenseitig verstärkte Rüstungsprogramme in Osteuropa vor. Russland sieht dies als Bedrohung seiner Sicherheit. Beim Warschauer Nato-Gipfel am 8. und 9. Juli geht es auch um das Verhältnis zu Russland.