Pöttering: Afrika trotz Finanzkrise helfen

Johannesburg (DT/dpa) Die europäischen Staaten müssen nach Ansicht des Präsidenten des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering, ungeachtet der gegenwärtigen Finanzkrise zu ihren Hilfszusagen für Afrika stehen. „Es wäre absolut unmoralisch, wenn wir diesen Versprechungen nicht nachkämen. Es ist unsere Pflicht zu verhindern, dass dieser Kontinent abgehängt wird“, sagte Pöttering am Dienstag im südafrikanischen Johannesburg. Angesichts der von einigen westlichen Staaten in Aussicht gestellten dreistelligen Milliardenbeträge zur Rettung des globalen Finanzsystems nähmen sich die für die Hilfe benötigten 30 Milliarden Euro geradezu bescheiden aus, so Pöttering.