Parlament erhöht Diäten der Abgeordneten

Berlin (DT/dpa) Die Diäten der Abgeordneten des Bundestags werden erhöht. Das Parlament beschloss gestern in Berlin einen entsprechenden Gesetzentwurf der Koalition. Demnach steigen die Diäten bis Januar 2015 um 830 auf 9 082 Euro. Das entspricht der Besoldung von Bundesrichtern. Danach orientiert sich die Bezahlung der Parlamentarier an der allgemeinen Lohnentwicklung. Bei der Altersversorgung gibt es Einschnitte. Ausgeschiedene Abgeordnete können künftig frühestens mit 63 Jahren eine Altersversorgung mit Abschlägen bekommen, bisher konnten sie diese mit 57 Jahren ohne Abschläge beanspruchen. Der Höchstsatz sinkt von 67,5 Prozent auf 65 Prozent der Diät.