Ostjerusalem: Israel genehmigt Wohnungsbau

Jerusalem (DT/KNA) Wenige Stunden nach ihrer Bildung hat Israels neue Regierung den Bau von 900 jüdischen Wohneinheiten in Ostjerusalem gebilligt. Israelischen Medien zufolge stimmte das zuständige Bau- und Planungskomitee dem seit 2010 geplanten Baubeginn in der strengreligiösen Nachbarschaft Ramat Schlomo am Donnerstag zu. Das US-Außenministerium kritisierte die Entscheidung laut Bericht der Zeitung „Haaretz“. Die USA seien beunruhigt über diese enttäuschende Entwicklung, so Sprecher Jeff Rathke. Wohnungsbau in Ostjerusalem sei unvereinbar mit einem Bekenntnis zur Zwei-Staaten-Lösung.