Moskau erwägt, Soldaten nach Syrien zu senden

Moskau (DT/dpa) Russland schließt die Entsendung von Soldaten nach Syrien nicht aus. Sollte die Führung in Damaskus darum bitten, werde dies geprüft werden, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Freitag in Moskau. Derzeit sei dies aber „spekulativ“. Zuvor hatte Syriens Außenminister Walid Al-Muallem Berichten zufolge eine entsprechende Bitte an Moskau in Erwägung gezogen. Russland ist ein Verbündeter von Präsident Assad. Die USA, die in Syrien Bombeneinsätze fliegen, sowie Rebellen ausbilden und bewaffnen, haben Russland vor einer Intervention gewarnt.