Moment mal

Die Zuschriften der Leser machen eine Zeitung lebendig und bilden ein allen zugängliches Forum des Austauschs. Die Redaktion erfährt, was die Leser denken, was sie interessiert und umtreibt. Aber auch den Lesern bietet die Ausspracheseite der „Tagespost“ die Möglichkeit, miteinander zu diskutieren und ins Gespräch zu kommen. Viele Debatten wurden so schon leidenschaftlich ausgefochten. Wir wollen Sie dazu auch weiterhin ermutigen. Leider erreichen uns immer wieder Zuschriften ohne Namen und Adresse. Wir bitten um Verständnis, dass wir derartige Briefe oder E-Mails nicht veröffentlichen können. Es ist dies aber sehr schade, weil viele interessante Beiträge so nicht den Weg ins Blatt finden können. Deshalb, liebe Schreiberinnen und Schreiber, achten Sie doch künftig auf die Angabe der vollständigen Adresse, damit Ihre Mühen nicht umsonst sind.. Ihre Redaktion