Moment mal

Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe langer Feiertage, will der Volksmund wissen – dem schließen wir uns ausdrücklich nicht an, denn Weihnachten, Ostern oder Pfingsten sind Nahrung für die Seele, nicht Beschwernis. Aber worin der Volksmund recht hat ist, dass das alltägliche Zeitempfinden des Menschen durcheinandergeraten kann. Und dann haben wir doch damit zu kämpfen. Zum Beispiel mit der Planung von Ausgaben, wenn deren Erscheinungsdatum auf einen Feiertag fällt. So ist es auch in der kommenden Woche, in die der Pfingstmontag fällt. Deshalb, liebe Leserinnen und Leser, erscheint am kommenden Dienstag keine „Tagespost“, dafür aber am Mittwoch. Am Donnerstag wird die Zeitung wie üblich erscheinen. Wir bitten um Beachtung. Ihre Redaktion