Missbrauch: FDP drängt Kirche zur Entschädigung

Berlin (DT/dpa) Die FDP drängt die katholische Kirche, Opfer sexuellen Missbrauchs mit bis zu 25 000 Euro zu entschädigen. Der Parlamentarische Geschäftsführer, Christian Ahrendt, sagte, er halte „mindestens eine Regelung wie in Österreich für angemessen“, wo die Kirche Entschädigungen von 5 000 bis 25 000 Euro, in Einzelfällen auch mehr, zahle. Der Missbrauchsbeauftragte der Bischofskonferenz, Bischof Ackermann, hatte zuletzt Beträge von 2 000 bis 5 000 Euro als „nicht abwegig“ bezeichnet.