Mexiko: Mehr Schutz von Menschenrechten gefordert

Mexiko-Stadt (DT/dpa) Amnesty International hat Mexikos Regierung zu mehr Schutz bei Menschenrechten aufgerufen. Während Präsident Pena Nieto eine Reihe von Reformen durchgesetzt habe, sei bei den Menschenrechten nichts geschehen. Die öffentliche Sicherheit sei in weiten Teilen des Landes nicht gewährleistet, Menschenrechtsaktivisten sowie Journalisten würden häufig bedroht und bei Ermittlungen werde noch gefoltert, heißt es in dem Bericht, den Amnesty Pena Nieto übergab.