Kirchen gegen Zunahme von Rüstungsgeschäften

Berlin (DT/dpa) Die Kirchen habe eine Zunahme von Rüstungsgeschäften mit „Herrschern aus dem Nahen und Mittleren Osten“ kritisiert. Das Bestreben der Regierung, Länder wie Saudi-Arabien aufzurüsten, berge erhebliche Gefahren, so der evangelische Vorsitzende der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE), Martin Dutzmann, gestern in Berlin. Sein katholischer Kollege Karl Jüsten kritisierte: „Die Rüstungsexportpolitik geht in die falsche Richtung.“ Genehmigungen würden oft im Widerspruch zu eigenen politischen Grundsätzen und Gesetzen erteilt.