Kindergeld: Linke warnt Union vor Wahlbetrug

Berlin (DT/dpa) Die Linke fordert eine Kindergelderhöhung und warnt die Union vor einem Bruch ihres Wahlkampfversprechens. Es sei dringend geboten, das Kindergeld auf 200 Euro monatlich zu erhöhen und die Kinderfreibeträge anzuheben, sagte Linksparteichef Bernd Riexinger am Montag in Berlin. Ohne eine Erhöhung drohe faktisch eine Entwertung der Sätze. Denn das Kindergeld sei seit fast vier Jahren nicht gestiegen. Die Union hatte im Wahlkampf höheres Kindergeld in Aussicht gestellt. Diese Zusage steht inzwischen aber auf der Kippe.