Israel debattiert über Amnestie für Fatah-Führer

Tel Aviv (DT/dpa) Israel debattiert über eine Freilassung des zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilten Fatah-Führers Marwan Barguti. Der 50-Jährige war auf dem Parteitag der Fatah von Palästinenserpräsident Abbas in das Zentralkomitee gewählt worden. Fatah-Führer forderten daraufhin Israel zu einer Amnestie auf. Abgeordnete der Arbeitspartei sprachen sich für eine Freilassung des populären wie einflussreichen Fatah-Führers aus. Oppositionsführerin Livni dagegen meinte: „Er ist ein Mörder und der Umstand, dass die Palästinenser ihn gewählt haben, ist kein Grund, ihn angesichts seiner Verbrechen freizulassen.“