Islamischer Staat lässt christliche Geiseln frei

Hassake (DT/AINA/om) Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat erneut christliche Geiseln freigelassen. Nach Angaben der Agentur AINA wurden am Donnerstag sechzehn Personen entlassen. Die Männer und Frauen waren am 23. Februar vergangenen Jahres in der Region des Flusses Khabur im Nordosten Syriens gefangen genommen worden. Nach mehreren Entlassungen sind von den ursprünglich 253 Geiseln noch immer 89 in der Gewalt der Dschihadisten. Drei Geiseln wurden exekutiert. Der IS hält zudem 185 Christen fest, die er in dem christlichen Ort Kariatain nach dessen Einnahme gefangen genommen hat.