G8-Agrarminister wollen Welthunger bekämpfen

Treviso (DT/dpa) Im Kampf gegen den Hunger auf der Welt soll die Landwirtschaft eine führende Rolle spielen. Die G8-Länder seien noch weit entfernt davon, das UN-Ziel zu erreichen, die Zahl der hungernden Menschen in der Welt bis 2015 zu halbieren, hieß es in der Abschlusserklärung der Beratungen der Agrarminister der sieben wichtigsten Industriestaaten und Russlands am Montag in Treviso. Weltweit liege die Zahl der Hungernden nach Schätzungen der UN-Ernährungsorganisation FAO bei fast einer Milliarde. Die Minister verpflichteten sich, die „Globalisierung und Öffnung der Märkte zu unterstützen sowie jeden Protektionismus abzulehnen“.