EU-Gipfel billigt Junckers Investitionspaket

Brüssel (DT/dpa) Die Europäische Union hält inmitten der akuten Wirtschaftskrise in Russland an den Sanktionen gegen Moskau unverändert fest, lässt aber die Türe für Gespräche offen. Die 28 Staats- und Regierungschefs brachten beim EU-Gipfel in Brüssel am Donnerstag den Investitionsplan von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf den Weg. Das Paket soll für Investitionen von 315 Milliarden Euro in die schwächelnde Wirtschaft in den Staaten der EU sorgen.